1597351295463.jpg

Informationen zu Gruppen und Feierlichkeiten

 

Aus Personellen und Organisatorischen Gründen
können wir keine Gruppen mehr annehmen und Feierlichkeiten ausführen!!

   
 

 

    
 
ES IST DIE SCHÖNSTE ART die Natur zu erleben. Die Lungen voller frischer Waldluft, erwanderte Kilometer hinter sich gelassen- in einer ehrlichen, ursprünglichen und zauberhaften Gegend:
Dem Pfälzerwald!
Und wer nun der Meinung ist vor lauter Bäumen nichts als Pfälzerwald zu sehen, der irrt gewaltig.
Denn in Deutschlands größtem zusammen hängendem Waldgebiet kann man mit allen Sinnen genießen, sehen, riechen, schmecken und fühlen, und es wird Liebe auf den ersten Blick sein.
Über 150 Hütten- davon der größte Teil bewirtschaftet und sogar mit sehr guten Übernachtungsmöglichkeiten- bieten eine Einmaligkeit die nicht zu übertreffen ist.
Unsere Gaststätte „Zum Saupferch“ liegt mitten im Pfälzerwald und vereint alle Vorzüge
welche bei unseren Gästen traditionell beliebt sind:
Unverfälschte Natur bei unverfälschter und bodenständiger Küche. Persönliche und freundliche Bedienung, sowie ein sehr gutes Preis- Leistungs- Verhältnis.
Hand aufs Herz- was kann schöner sein als z. B. nach einer erfolgreichen Wandertour bei uns einzukehren um bei einer guten Pfälzer Mahlzeit und einem schönen Glas Wein den Tag ausklingen zu lassen…!

 

      

 

 Screenshot_20200811-231417_Samsung_Internet_kopie.jpg
 

Die Waldgaststätte Zum Saupferch Bad Dürkheim


Bis auf das Jahr 1755 geht die erste Erwähnung des Hauses schon zurück, die Tradition der Betreiberfamilie Zukowski immerhin schon auf das Jahr 1979. Und das kam so: Als die Mutter Ursula Rühm in jenem Jahr mit Stiefvater Heinz Rühm den Saupferch übernommen hat und führte war Mario Zukowski 6 Jahre alt. Nach seinem Schulabschluss 1988 begann er eine Ausbildung zum Koch im Hotel Restaurant Frohnmühle in Bad Dürkheim. Diese erfolgreich abgeschlossen, zog es ihn 1991 nach Mannheim, wo er nach gesammelter Erfahrung 1999 das erste Mal mit dem Restaurant Feldschlössl in die Selbständigkeit ging.

Im Jahr 2004 dann konnte Mario, nachdem der Stiefvater verstorben war, nichts anderes tun, als seine Mutter im Saupferch zu unterstützen. Nachdem sich diese mittlerweile aus dem Tagesgeschäft zurückgezogen hat, unterstützt ihn nun seine Frau Sabrina Wedekind-Zukowski als gelernte Hotelfachfrau mit der Führung der Waldgaststätte, so dass sich Mario in der Küche ausschließlich um das Wohl der Gäste kümmern kann.

Besonderen Wert legen die beiden darauf, dass die Waldgaststätte nicht als" Pfälzer Waldhütte"  genannt wird. Dies spiegelt sich auch im Speiseangebot wieder.Unter anderem stehen Wildgerichte aus heimischen Wäldern zur passenden Zeit auf der Speisekarte. Raum gibt´s im Saupferch reichlich: Im Hauptraum finden 50 Gäste Platz, im Nebenzimmer gibt es weitere 20 Plätze und noch einmal 60 Personen können mit Petrus´ Segen auf der Sonnenterrasse im Außenbereich essen.

Wer die Waldgaststätte Zum Saupferch in der Nähe von Bad Dürkheim in der Pfalz besuchen möchte, sollte unbedingt zu resevieren!

 

       

Screenshot_20200811-233727_Samsung_Internet.jpg  Screenshot_20200811-233658_Samsung_Internet.jpg  Screenshot_20200811-233704_Samsung_Internet.jpg 
     

 

Screenshot_20200811-231237_Samsung_Internet.jpg

IMG-20210430-WA0061.jpg 

   
   
   
   

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.